logo Donnerstag, 25. September, 20 Uhr
Kreismuseum Zons

 

 

EARLY BIRDS

BAROCKE VOGELGESÄNGE

 


Werke von Händel, Hasse, Graupner, Telemann u.a.

Julla von Landsberg, Sopran

Hofkapelle Schloss Seehaus
Simon Borutzki, Blockflöten
Heidi Gröger, Viola da gamba & Barockcello
Magnus Andersson, Theorbe & Barockgitarre
Torsten Übelhör, Cembalo & Orgel

 

 

 

19 Uhr ▪ Einführungsgespräch im Kaminzimmer
Maria Jonas, Simon Borutzki, Thomas Höft

Lange Zeit der Kulturgeschichte galt die Natur als Feind. Unsicher, gewaltig und bedrohlich schien sie, musste bezwungen werden, um dem Menschen nicht mehr gefährlich zu sein. Erst im Zuge der wissenschaftlichen Erfassung und Erklärbarkeit der natürlichen Phänomene änderte sich der Blick und man nahm in der Natur den Zauber der Schöpfung wahr. Dichter schilderten Landschaften und Maler bannten sie auf Leinwand. Den Komponisten hatte es besonders die bunte Vogelwelt angetan, konnte man doch mit den unerschöpflichen Gesängen aufs Beste wetteifern. Julla von Landsberg singt in Zons die schönsten Vogelarien der Barockliteratur, und Blockflötist Simon Borutzki wagt mit mehr als einem Dutzend Flöten den Wettstreit mit den gefiederten Freunden.

 

Einheitspreis: 19 € | Ermäßigt: 15 €
(inkl. Pausensnack und Getränk)
Zur Kartenbestellung bei KoelnTicket.de

 

Bild

 

 

<< vorheriges Konzert | nächstes Konzert >>